Netflix: Marvel’s Jessica Jones

0
215

Das Marvel Universum ist unglaublich groß. Unglaublich groß. Da mir so ziemlich alle Verfilmungen des Marvel Cinematic Universe echt gut gefallen haben, wollte ich mich nun auch mal an eine der Netflix-Serien heranwagen. Nur welche?

Marvel-Serien bei Netflix – die Qual der Wahl

Mit Luke Cage, Jessica Jones, Daredevil, Iron Fist und The Punisher gibt es direkt mal fünf Einzelserien, dazu kommt noch The Defenders als All-Star-Serie. Außerdem gibt es die Spin-Of-Serien aus dem MCU wie Agent Carter oder Agents of Shield.

Die Entscheidung fiel schließlich halbwegs aus dem Bauch. Bei Daredevil leide ich noch unter dem Auftritt von Ben Affleck in der damaligen, grausigen Verfilmung. Beim Punisher dagegen konnte ich mir nicht vorstellen, dass jemand Thomas Jane das Wasser reichen kann. Iron Fist und Luke Cage sagte mir so direkt nix, bei Jessica Jones kannte ich immerhin die Hauptdarstellerin. Krysten Ritter war mir bisher nur als Bitch aus Apartment 23 bekannt, aber sie hatte da schon etwas Schräges an sich, so dass ich mir sie gut als Superheldin vorstellen konnte..

Krysten Ritter als Jessica Jones

Krysten Ritter als Jessica Jones

Da ich die Comics nicht kannte, wusste ich natürlich nicht, auf was ich mich einlasse. Die Netflix-Kurzbeschreibung war ebenfalls nicht sonderlich aufschlussreich, also ließ ich mich einfach überraschen. Und war begeistert. Krysten Ritter gibt der Protagonistin so viele Facetten, von brutaler Härte bis hin zu tiefdunkler Verletzlichkeit. Absolut großartig gespielt.

Dazu noch hervorragend gespielte Nebenrollen, ganz vorne Carrie-Ann Moss als skrupellose Anwältin Jeryn Hogarth.

Staffeln

Während sich die erste Staffel primär um Jessica Jones, ihr Umfeld und ihre Versuche von ihrem Peiniger loszukommen dreht, geht es in der zweiten Staffel um ihre Vergangenheit, sowie um ihre Quasi-Schwester Trish. In der ersten Staffel gibt es auch ein Crossover mit Luke Cage.

Mit der dritten Staffel habe ich gerade erst begonnen, da bin ich noch gespannt…

Reihenfolge der Marvel-Serien

Dadurch, dass sich die Einzelhelden-Serien teilweise überschneiden, kann man sich natürlich auch alles in chronologischer Reihenfolge ansehen. Netterweise hat sich Comicstation die Arbeit gemacht und eine Empfehlung für die Reihenfolge definiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here