Matrjoschka – Staffel 2

0
482

Tja, was soll man sagen. Nach der ersten Staffel, in der Protagonistin Nadia Vulvokov immer und immer wieder stirbt, nur um dann im Badezimmer auf der Party ihres 34. Geburtstags zu „respawnen“, legt die zweite noch eine Schippe Schrägheit drauf. Ich sag nur Zeitreisen. Mehr will ich aber nicht verraten. Es ist kurzweilig, dramatisch, fesselnd und immer wieder schräg komisch.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein